Burning Bridges

Buchinfo

Titel: Burning Bridges
Band 1 der Fletcher-University-Reihe
Autorin: Tami Fischer

Erscheinungsdatum: 01.10.2019
Seiten: 400

ISBN: 978-3-426-52457-2
Einband: Paperback
Verlag: Knaur

Bildquelle: Droemer Knaur

Inhalt

Ella hatte gedacht, dass der Abend nicht mehr schlimmer werden könne. Doch nachdem ihr (Ex-)Freund ihr gestanden hat, dass er sie seit Monaten mit einer Freundin betrügt, wird Ella aufgrund von umher fliegenden Gegenständen nicht nur aus dem Restaurant geworfen. Denn auf dem Nachhauseweg wird sie von mehreren angetrunkenen Typen in die Enge getrieben.

Aber wie aus dem Nichts taucht ein geheimnisvoller Mann auf, der sie vor ihnen rettet. Doch genauso wie er gekommen ist, verschwindet er auch wieder in der Nacht.

Als Ella ihm schliesslich wieder begegnet, will sie sich bei ihm unbedingt bedanken. Allerdings merkt sie schon früh, dass Ches etwas zu verbergen hat, weshalb er alle auf Abstand hält…

Meinung

Zu Beginn sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass ich schon seit Längerem Tamis YouTube-Videos super gerne schaue. Als ich dann erfuhr, dass sie ein Buch veröffentlichen wird, konnte ich nicht widerstehen, mir dieses kaufen zu gehen…

Ich hatte zwar gewisse Erwartungen an dieses Buch gehabt, doch diese Geschichte hat mich in ganzer Linie positiv überrascht! Ich habe noch nicht viele vergleichbare Romane in diesem Genre gelesen, weshalb Burning Bridges eindeutig ein Jahreshighlight von mir ist!

Zuerst einmal zum Schreibstil: Er brachte mich besonders in den ersten Kapiteln richtig zum Lachen! Insbesondere diese Sache mit der Waschmaschine, die auf dem Gang steht… Zu Beginn hatte ich es immer im Hinterkopf, dass Tami das alles geschrieben hat, doch irgendwann kam der Punkt, als ich nur noch Ella daraus sprechen hörte. Denn Ellas Gefühle und Gedanken wurden sehr gut nachvollziehbar beschrieben.

Es wurde bis auf den Epilog nur aus Ellas Perspektive geschrieben, wodurch ich mich noch besser in sie hineinversetzen konnte, als wenn ich schon früher gewusst hätte, was es mit Ches‘ Geheimnis auf sich hat. Ella war mir eigentlich bereits beim ersten Satz sympathischMit ihrer Entwicklung hatte ich nicht auf diese Weise gerechnet. Dennoch wirkte diese sehr authentisch.

Auch Ellas Freunde waren einfach so toll! Sie waren alle einzigartig und so verschieden, aber dennoch wirkte diese gegenseitige Verbundenheit schlichtweg echt. Und obwohl es in diesem Teil ja nicht direkt um Ellas Freundinnen geht, waren gewisse Informationen über die einzelnen Charaktere im Verlauf der Geschichte eingeflochten. Dadurch hatte ich das Gefühl, dass ich sofort die Geschichte von all diesen tiefgründigen Charakteren lesen könnte!

Die Geschichte entwickelte sich in eine total unerwartete Richtung. Ich habe noch nie ein solches Buch in diesem Genre gelesen. Der Klappentext mag sich zwar nach einem 08/15-New-Adult-Roman anhören, doch das war überhaupt nicht der Fall! Diese Geschichte lässt mich nämlich auch nach Beenden des Buches nicht los.

Ich hatte das Gefühl selbst in Fletcher zu leben. Obwohl die Beschreibung der Umgebung nicht unbedingt im Vordergrund stand, konnte ich mir das Alles so gut vorstellen. Ich hatte keine Ahnung, in welcher Richtung das Ganze zu Ende gehen sollte, aber es wurde alles logisch und nachvollziehbar aufgelöst.

Zudem war eine Playlist zur Geschichte im Buch enthalten, die ich rauf und runter hörte. Es war oft spürbar, welcher Song zu welcher Textpassage gehörte, weil sie einfach perfekt zur jeweiligen Situation passten und diese auf einer anderen Ebene nochmals widerspiegelten.

Den 2. Band werde ich auf jeden Fall lesen! Darauf freue ich mich jetzt schon so sehr! Denn im ersten Teil wurde einiges schon angedeutet. Ausserdem nehme ich bereits aus Burning Bridges einige Fragen mit, die hoffentlich im 2. Band beantwortet werden. Mal sehen, ob auch die Fortsetzung zu einem meiner Jahreshighlights wird…

Bewertung

So einen New-Adult-Roman habe ich noch nie gelesen! Die Geschichte entwickelte sich in eine total unerwartete Richtung. Dieses Buch ist ein absolutes Jahreshighlight von mir, es konnte mich in ganzer Linie überzeugen!

Die Charaktere waren alle komplett verschieden und trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, dass sie einfach irgendwie zusammengewürfelt worden waren, da der Zusammenhalt so schön mitzuerleben war.

5/5

Playlist zum Buch

Schreibe einen Kommentar