Cinder & Ella

Die Chatfreunde Cinder und Ella wissen praktisch alles übereinander. Cinder verschweigt Ella jedoch, dass er – der heisseste Newcomer Hollywoods – in der Verfilmung ihrer beider Lieblingsbuchreihe die Hauptrolle spielt…

Buchinfo

Titel: Cinder & Ella
Band 1 der Reihe Cinder & Ella
Autorin: Kelly Oram

Erscheinungsdatum: 28.08.2018
Seiten: 444
Alter: ab 14

ISBN: 978-3-8466-0070-2
Einband: Paperback
Verlag: ONE

Originaltitel: Cinder & Ella
Übersetzerin: Fabienne Pfeiffer

Bildquelle: Bastei Lübbe

Inhalt

Cinder und Ella schreiben sich seit etwa 3 Jahren. Das ganze hatte mit einer überaus netten und höflichen Diskussion über ihrer beider Lieblingsbuchreihe begonnen. Sie wissen praktisch alles voneinander, obwohl sie sich noch nie begegnet sind. Beide haben mit der Zeit füreinander Gefühle – von denen der jeweils andere jedoch nichts ahnt – entwickelt, mit denen sie niemals gerechnet hätten.

Als Ella allerdings einen schweren Autounfall hat, vergehen 8 Monate bis sie es endlich wagt, Cinder wieder zu kontaktieren.

Cinder schafft es als einziger, Ellas Sorgen in den Hintergrund zu drängen. Doch beide verschweigen einander etwas: Der Unfall hat Ella nicht bloss seelisch sondern auch körperlich so sehr verletzt, dass sie nie wieder dasselbe Leben wie früher einmal leben können wird. Und Cinder ist in Wahrheit Brian Oliver, der heisseste Newcomer Hollywoods

Meinung

Als ich zum ersten Mal von diesem Buch hörte, war ich davon überzeugt, dass mir diese Geschichte nicht gefallen würde. Doch dann hörte ich immer häufiger nur gute Meinungen, sodass ich mich irgendwann dazu entschloss, dieser Geschichte, doch eine Chance zu geben…

Wider Erwartungen liebte ich dieses Buch! Und zwar nicht allmählich, im Verlaufe der Geschichte. Nein, bereits nach den ersten Seiten!

Ich liebte Cinder und Ella sofort. Besonders ihre Chatverläufe – ich musste richtig oft lachen, weil es unglaublich witzig war! Besonders ihre Diskussionen…

Natürlich gab es auch weniger lustige Momente. Besonders als sich herausstellte, wie Ellas Leben von nun an sein würde, tat sie mir einfach nur leid! Und diese eine Sache mit ihren Büchern, von der sie bereits recht zu Beginn des Buches erfährt: ich fühlte so mit ihr mit! Natürlich auch bei allem Anderen…

Es war spürbar, dass es sich hierbei um ein Adaption von Cinderella handelte, dennoch war die Geschichte etwas Neues. Die Charaktere waren alle ziemlich verschieden, es war spannend zu beobachten, wie sich die Dinge zwischen ihnen entwickelte.

Es wurde vor allem aus Ellas, aber auch aus Cinders Perspektive geschrieben. Somit wurde ein sehr guter Überblick über die Geschehnisse geboten.

Das Buch war ein richtiger Pageturner! Seit Längerem hatte ich nicht mehr so schnell ein Buch beendet, ich wollte einfach nicht aufhören. Die Geschichte um Cinder und Ella machte schlichtweg süchtig… Am Liebsten hätte ich bereits den zweiten Band griffbereit, doch der lässt ja noch ein wenig auf sich warten…

Was mich extrem interessieren würde, sind die im Buch genannten Aschechroniken! So wie Cinder und Ella immer darüber sprachen, klänge es sehr interessant!

Bewertung

Ich liebe dieses Buch! Ich liebe die Protagonisten, deren Diskussionen, den Schreibstil und – na, ja – eigentlich alles andere auch! Ein richtiger Pageturner! Achtung: Suchtgefahr!

5/5

Konnte dich diese Märchenadaption fesseln?

Schreib gerne in die Kommentare, wie deine Meinung zu Cinder & Ella lautet und wie viele Sterne du vergibst!

Sterne-Bewertung

0/5

0 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar