City of Glass

Endlich hat Clary einen Weg gefunden, ihre Mutter zu heilen. Doch dafür muss sie nach Alicante, wodurch sie einige Risiken einginge. Um Clary zu schützen, würde Jace alles tun…

Buchinfo:

Titel: Die Chroniken der Unterwelt – City of Glass
Band 3 der Chroniken-der-Unterwelt-Reihe
Autorin: Cassandra Clare

Erscheinungsdatum: 01.08.2009
Seiten:
728
Alter: ab 12

ISBN: 978-3-401-06134-4 (Hardcover), 978-3-401-50262-5 (Paperback)
Einband: Hardcover, Paperback
Verlag: Arena

Originaltitel: The Mortal Instruments – City of Glass
Übersetzer: Franca Fritz, Heinrich Koop

Bildquelle: Arena

Inhalt:

Endlich gibt es eine Chance Clarys Mutter zu heilen. Der einzige, der Clary dazu im Weg steht ist Jace. Denn um Clary zu beschützen würde er alles tun. Doch Clary wird nicht eher ruhen, bis sie in der gläsernen Stadt den Hexenmeister Ragnor Fell aufgesucht hat. Egal, welche Risiken sie dazu eingehen muss.

Valentin ist bereit seinen Plan in die Tat umzusetzen. Mit Hilfe der Insignien der Engel ruft er sein tödliches Dämonenheer zusammen.

Um den Dämonen entgegentreten zu können, müssen die Schattenjäger allerdings ihren alten Hass überwinden. Gemeinsam mit den Schattenwesen ziehen sie in einen lebensgefährlichen Kampf.

Doch Valentin hat seine Verbündeten überall. Selbst in den eigenen Reihen der Schattenjäger befinden sich Spione Valentins. Und allmählich beginnt sich jeder einzelne zu fragen, wem man überhaupt noch vertrauen kann.

Meinung:

Endlich spielt die Geschichte in Alicante, der Gläsernen Stadt! Ich habe mich beim Lesen unglaublich gefreut, einmal mehr über diesen Ort zu erfahren.

Für mich war es eine angenehme Abwechslung, einmal den grössten Teil des Buches bloss in der Welt der Schattenjäger zu verbringen. Und nicht ständig in der normalenWelt. Die Beschreibungen dieser Stadt gingen bis ins Detail und gefielen mir sehr gut!

Was ich echt witzig fand war, dass Simon eigentlich praktisch immer zur Stelle war, um die Fragen zu stellen, die aufgeworfen wurden. Sei es ein Begriff, den die Schattenjäger benutzten oder sonstige neue Dinge.

Die Verhältnisse zwischen Clary und Jace machten mich total fertig! Ich habe mich ständig so was gefragt wie: Warum? oder: Wieso tut ihr euch das an?

Trotzdem habe ich weitergelesen. Was sich als eine ziemlich gute Entscheidung erwies, wie mir mit der Zeit klar wurde!

Die Entwicklungen der Charaktere (besonders Simons und Alecs) gefielen mir unglaublich! Ich hatte richtig Freude daran, darüber zu lesen!

Die Tatsache, dass sich in den Reihen der Schattenjäger Spione und Verbündete Valentins befanden, liess mich das Buch selten weglegen. Es war total spannend herauszufinden, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört.

Ein paar Längen hatte die Geschichte leider trotzdem…

Bewertung:

Die Geschichte spielte – endlich – in der Gläsernen Stadt. worüber ich mich sehr freute. Diese Welt der Schattenjäger wurde sehr gut beschrieben, sodass ich sie mir sehr gut vorstellen konnte.

Ich liebte die Charaktere und deren Entwicklungen im Laufe des Buches.

Ich fand das Buch – bis auf ein paar Längen – spannend und wurde auch immer wieder überrascht.

4/5

Schreibe einen Kommentar