Die Goldenen Wölfe

Buchinfo

Titel: Die Goldenen Wölfe
Band 1 der Reihe
Autorin: Roshani Chokshi

Erscheinungsdatum: 23.08.2020
Seiten: 448
Alter: ab 14

ISBN: 978-3-03880-026-2
Einband: Hardcover
Verlag: Arctis

Bildquelle: Arctis

Inhalt

Séverin Montagnet-Alarie wurde hintergangen. Um an sein rechtmässiges Erbe zu gelangen ist er bereit, alles zu tun. Auf der Suche nach einem wertvollen Artefakt erhält er Hilfe von dem Historiker Enrique, dem Genie Zofia, der bezaubernden Laila, die die Welt nur unter dem Namen L’Engime kennt, und dem Botaniker Tristan. Doch dann kommt alles anders als geplant.

Meinung

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt und dadurch, dass sich eine Gruppe aus den unterschiedlichsten Persönlichkeiten zusammenfand, erinnerte mich Die Goldenen Wölfe teils an Das Lied der Krähen. Dennoch waren die Handlung und der Schauplatz etwas Neues.

Dadurch, dass die Charaktere so unterschiedlich waren, kann ich mir gut vorstellen, dass sich viele mit mindestens einer Figur identifizieren oder eine Sympathie für sie entwickeln können. Ich schloss schnell die gesamte Gruppe in mein Herz. Die Dynamik und die Gespräche zwischen den Figuren waren oft sehr witzig zu verfolgen.

Ich hatte ehrlich gesagt eine etwas andere Geschichte erwartet wurde aber positiv überrascht. Ich mochte es wie Roshani Chokshi historische und realistische Elemente mit dieser besonderen Magie, die in diesem Buch enthalten ist, verbunden hat.

Teilweise wäre es jedoch einfacher gewesen, diese Geschichte zu verfolgen, gäbe es ein Glossar. Manchmal war ich mir nämlich nicht mehr sicher, wer nun zu welchem Haus gehört, denn wir begegneten im Verlauf der Geschichte oft nur einer einzigen Figur von einem jeweiligen Haus, wodurch ich Schwierigkeiten hatte, die Figuren den Häusern und deren Taten zuzuordnen.

Zudem hatte ich besonders während actiongeladenen Szenen teils Probleme damit mir den jeweiligen Schauplatz vorzustellen, da die Autorin den Fokus darauflegte, was die Figuren taten und die Beschreibung der Umgebung daher ein wenig vernachlässigt wurde.

Insgesamt hat mich dieser Reihenauftakt jedoch sehr gut unterhalten. Besonders das Ende hatte ich so nicht vorhergesehen. Es wird bereits angedeutet, wie es in Band 2 weitergehen wird, dennoch kann die Autorin die verschiedensten Richtungen einschlagen, weshalb ich sehr darauf gespannt bin, diese Figuren auf ihrem Weg in der Fortsetzung zu begleiten.

Fazit

Ich liebte die Atmosphäre, wenn sich die einzelnen Figuren in demselben Raum befanden. Die Kombination von historischen und fiktiven Elementen war sehr interessant, aber an gewissen Punkten wäre ein Glossar hilfreich gewesen. Insbesondere das Ende dieses Reihenauftakts macht mich sehr neugierig zu erfahren, wie die Autorin das Ganze in Band 2 weiterführen wird.

4/5

Schreibe einen Kommentar