Forever in Love – Meine Nummer eins

Buchinfo

Inhalt

Nell hat ihre Zukunft seit Langem vorausgeplant, doch als ihr Abschluss nun immer näher rückt, erkennt sie allmählich, dass sie ihr Studentenleben nicht richtig ausgekostet, sondern immer nur gelernt hat.

Also schreibt sie eine To-do-Liste, die allerdings in die Hände von dem Footballspieler Mateo Torres gelangt. Er will Nell bei ihrem Plan helfen, allerdings könnten sie nicht verschiedener sein. Mateo ist waghalsig, wenn Nell eher vorsichtig ist, er gehört überall dazu, aber sie nirgends. Doch Mateo lässt sich in seinem Entschluss nicht umstimmen…

Meinung

Ich war gespannt auf die Geschichte von Nell und Mateo, da man sie in den vorigen Büchern nicht allzu gut kennenlernen konnte. Ich mochte es, dass Cora Carmack zwei anfangs sehr unterschiedlich erscheinende Figuren zusammenführte.

Nell war einmal eine etwas andere Protagonistin in diesem Genre, da sich ihre Denkweise sehr von der vieler anderer unterscheidet. Cora Carmack beschrieb aber sehr gut, wie es in Nell aussah, sodass ich mich recht gut in sie hineinversetzen konnte.

Mateo erschien mir schon etwas gewöhnlicher, es gab da zwar etwas, das man erst im Verlauf des Buches über ihn erfuhr, das ich nicht erwartet hatte, aber ansonsten war er jetzt nicht unbedingt ein Charakter der mir langfristig in Erinnerung bleiben wird.

Die Geschichte ging recht schnell voran, was an gewissen Punkten ja auch gut war, aber teilweise hätte man – wie in Band 2 – auf ein paar Dinge vielleicht noch näher eingehen können und sie nicht bloss ab und zu einmal kurz erwähnen. Daher konnte ich manchmal nicht ganz so sehr mit den Figuren mitfühlen, weil mir teils einfach etwas an Emotionen fehlte.

Das Buch war schnell zu lesen und hat mich auch unterhalten, aber ich fand es jetzt nicht allzu herausragend. Trotzdem werde ich die Reihe wahrscheinlich fortsetzen, sobald der nächste Band erscheint, da ich es mag, immer wieder Figuren aus den vorherigen Büchern zu treffen und über einige (wie Stella oder Brookes) gerne noch mehr erfahren würde.

Fazit

Ich kann dir Forever in Love 3 empfehlen, wenn du ein unterhaltsames Buch für zwischendurch suchst. Mir ging es teils aber ein wenig zu schnell und auf gewisse Dinge hätte man noch näher eingehen können, denn deshalb konnte ich nicht immer zu 100 Prozent mit den Charakteren mitfühlen.

3/5

Schreibe einen Kommentar