Maybe Now

Buchinfo

Titel: Maybe Now
Fortsetzung von Maybe Someday und Maybe Not
Autorin: Colleen Hoover

Erscheinungsdatum: 19.07.2019
Seiten: 368
Alter: ab 14

ISBN: 978-3-423-74050-0
Einband: Paperback
Verlag: dtv

Originaltitel: Maybe Now
Übersetzerin: Kattrin Stier

Bildquelle: dtv

Inhalt

Nachdem Sydney und Ridge zueinander gefunden haben, könnte man meinen, dass sie von nun an glücklich bis ans Ende ihrer Tage leben. Oder etwa nicht?

Doch obwohl Maggie beim Skydiving jemanden kennengelernt hat, der durchaus auch an ihr Interesse zeigt, sind Ridge und Warren, diejenigen, die zuerst davon erfahren, als sich ihr gesundheitlicher Zustand verschlechtert…

Meinung

Zum Einen hatte ich mich sehr gefreut, als ich erfuhr, dass es eine Fortsetzung geben würde. Zum Anderen hatten Die 100 4 sowie Cinder & Ella 2 dafür gesorgt, dass ich vorsichtiger mit meiner Vorfreude bin, wenn eine scheinbar bereits abgeschlossene Geschichte doch noch eine Fortsetzung bekommt.

Doch während dem Lesen wurde mir klar, dass Maybe Someday diese Fortführung der Geschichte braucht! Natürlich gab es ein klares Ende, doch da war noch einiges, das noch keinen Abschluss bekommen hatte.

Band 1 konnte zwar nicht getoppt werden, dennoch war es ein herzerwärmendes Leseerlebnis, die Charaktere nochmals zu begleiten.

Trotzdem finde ich es in gewisser Weise schwierig, die beiden Bücher miteinander zu vergleichen, da in Maybe Now eine ganz andere Atmosphäre herrschte als in Maybe Someday.

Ich hatte zugegebenermassen die Sorge, mit Maggie – insbesondere der Tatsache, dass einiges aus ihrer Perspektive geschildert wird – nicht klarzukommen. Und an gewissen Punkten der Geschichte war sie mir wirklich unsympathisch. Aber Coollen Hoover schaffte es auf geschickte Weise, dass ich Maggie letztendlich verstehen und ihr nicht mehr böse sein konnte.

Neben dieser Reihe habe ich erst ein einziges Buch gelesen, worin eine der Hauptfiguren unter Mukoviszidose leidet und das war Drei Schritte zu dir. Im Gegensatz dazu wurde in Maybe Now nicht einfach einmal dieser Begriff in den Raum geworfen. Es wurde auch in etwa erklärt, was es damit auf sich hat. Kamen Fragen zu dieser Krankheit auf, wurden diese in den meisten Fällen im Laufe der Geschichte beantwortet.

Auch in diesem Buch von Coollen Hoover waren wieder einige Zitate, die zum Nachdenken anregten oder mich schlichtweg berühren konnten, weshalb ich mir einiges herausschreiben musste…

Fazit

Maybe Now konnte Maybe Someday zwar nicht ganz das Wasser reichen, dennoch war es mir ein Vergnügen wieder Zeit mit all diesen Charakteren zu verbringen!

4.5/5

Schreibe einen Kommentar