Obsidio

Buchinfo

Titel: Obsidio
Band 3 aus den Illuminae Akten
Autoren: Amie Kaufman, Jay Kristoff

Erscheinungsdatum: 13.03.2018
Seiten: 624
Alter: ab 14

ISBN: 9780553499209 (Hardcover), 9780553499193 (Hardcover), 9780553499223 (Paperback)
Einband: Hardcover, Paperback
Verlag: Knopf Books for Young Readers, Ember

Bildquelle: Penguin Random House

Inhalt

Auf Kerenza IV wird die Bevölkerung von BeiTech terrorisiert. Um zu Überleben ist Asha Grant bereit zu tun, was von ihr verlangt wird, was jedoch nicht bedeutet, dass sie sich nicht an einem Plan, BeiTech zu besiegen, beteiligt. Als sie jedoch ihrem Ex-Freund Rhys, der nun zu BeiTech gehört, begegnet, weiss sie für einen kurzen Moment nicht, was sie tun soll.

Meinung

Da ich ein Fan von den vorherigen Bänden war, und Band 3 in absehbarer Zeit anscheinend nicht übersetzt wird, habe ich beschlossen, Obsidio auf Englisch zu lesen, obwohl ich Bedenken hatte, ob ich diese technischen und Science-Fiction-Elemente tatsächlich verstehen würde.

Es stellte sich heraus, dass meine Sorge unbegründet war, denn ich verstand nahezu alles, viele Ausdrücke wiederholten sich und meiner Meinung nach war eine solch komplizierte Erklärung wie in Band 2 gar nicht vorhanden. Der Schreibstil war wieder sehr humorvoll, es wurden ständig Witze oder sarkastische Bemerkungen gemacht, was für mich einen wichtigen Bestandteil dieser Reihe darstellt.

Da das gesamte Buch in Akten aufgemacht ist – von Chatverläufen, über Grafiken, bis hin zu Videotranskriptionen –, wurde es nie langweilig, diese Geschichte zu verfolgen. Insbesondere gegen Schluss wurde das Ganze sehr spannend, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, weil ich wissen musste, wie diese Reihe endet.

Obsidio konnte mich gut unterhalten, hatte jedoch ein paar kleinere Schwächen im Vergleich zu Illuminae und Gemina. Ich hätte die neuen Figuren gerne noch etwas besser kennengelernt, um noch mehr mit ihnen mitfiebern zu können. Das war jedoch nicht möglich, da wir auch einen anderen Schauplatz verfolgen. Durch diesen ständigen Wechsel fühlte ich mich immer wieder darin unterbrochen, die Figuren richtig kennenzulernen.

Ansonsten kann ich diese gesamte Reihe sehr empfehlen! Auch in Band 3 wurden noch einige Dinge offenbart, die ich so nicht erwartet hatte. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ende dieser Reihe, da offene Fragen geklärt wurden und nun letztendlich auch alles einen Sinn macht.

Fazit

Ich kann diese gesamte Reihe sehr empfehlen, da die Aufmachung und die humorvolle Art, die Geschichte zu erzählen, sehr einzigartig sind. Obsidio ist teils nicht mehr ganz so stark wie die vorherigen Bände, bildet aber dennoch ein würdiges Finale der Reihe.

4/5

Schreibe einen Kommentar