Onyx – Schattenschimmer

Buchinfo

Titel: Onyx – Schattenschimmer
2. Band der Lux-Reihe
Autorin: Jennifer L. Armentrout

Erscheinungsdatum: 21.11.2014
Seiten: 464, 480
Alter: ab 14

ISBN: 978-3-551-58332-1 (Hardcover), 978-3-551-31615-8 (Paperback)
Einband: Hardcover, Paperback
Verlag: Carlsen

Originaltitel: Onyx
Übersetzerin: Anja Malich

Bildquelle: Carlsen

Inhalt

Seitdem Katy und Daemon miteinander verbunden zu sein scheinen, ist dieser fest dazu entschlossen, sie für sich zu gewinnen! Aber Katy fällt es noch immer schwer, zu vergessen, wie er sich anfangs ihr gegenüber verhalten hat. Deshalb wagt es Katy nicht weder ihm noch sich selbst ihre wahren Gefühle einzugestehen.

Doch schon bald sehen sich die beiden erneut vor einer unerwarteten Herausforderung stehen. Und die Frage, wie lange Katy noch vorgeben können wird, Daemon zu hassen, ist nur eine von vielen, die ihr durch den Kopf schwirren…

Meinung

Nachdem mich der erste Band so begeistern konnte, war ich natürlich gespannt auf den zweiten Band! Es wurde direkt ans Ende des ersten Buches angeschlossen. Ich fand sofort wieder in die Geschichte, weil das  Passierte nochmals kurz geschildert wurde.

Dass ich mir die Leseprobe schon einmal durchlesen wollte, war meines Erachtens eine ganz schlechte Idee! Denn natürlich wurde es bereits zu Beginn ausserordentlich interessant, sodass ich dann nur noch ungeduldiger darauf wartete, endlich die Fortsetzung in meinen Händen zu halten…

Durch die Inhaltsangabe auf dem Buchrücken wurde bereits einiges vorab weggenommen, weshalb ich zum Inhalt versucht hatte, nicht allzu viel zu schreiben. Somit wartete ich schon auf ein paar Dinge, die mich ansonsten überrascht hätten. Diese Tatsache wird allerdings nichts an meiner Bewertung ändern, da ich ja selbst schuld bin. Schliesslich habe ich mir diesen Text durchgelesen.

Wie mir bereits in der Leseprobe klar wurde, ging die Geschichte in diesem Band spannend weiter. Ein Ereignis jagte das andere. Es war ein Wunder, da noch hinterher zu kommen!

Allerdings habe ich dieses Mal zwei kleine Kritikpunkte… Zum einen verhielt sich Katy in diesem Buch in gewissen Situationen ein wenig seltsam. Genauer gesagt: Gewisse Dinge waren nun einmal sehr offensichtlich. Und sie wollte manchmal den Tatsachen scheinbar nicht ins Auge sehen… Dadurch entwickelte sich wiederum eine Reihe an Ereignissen, welche die Geschichte natürlich in eine gewisse Richtung lenkten. Aber es hätte wirklich nicht so kommen müssen, hätte die liebe Katy ab und zu ein wenig mehr auf ihren gesunden MenschenVerstand gehört.

Natürlich fand ich die Richtung, die von der Geschichte eingeschlagen wurde überaus fesselnd. Aber ich bin mir sicher, die Autorin hätte – mit ihrem wunderbaren Schreibstil – auch eine völlig andere Entwicklung der Geschichte spannend schildern können!

Ansonsten hatte ich nichts an der Art der Charaktere auszusetzen. Ich mochte Katys teils sarkastische und oft lustige Perspektive. Auch Daemons Entwicklung in diesem Buch war schlichtweg herzerwärmend und machte – meistens – glücklich!

Auch vereinzelte buchige Gedanken waren in diesem Buch wieder angesiedelt, die mir immer ein Lächeln auf die Lippen zauberten! Und die Frage, was es mit diesem Onyx auf sich hatte, wurde im Verlauf der Geschichte – wie es in Band 1 der Fall gewesen war – eindeutig.

Und nun zu meinem anderen Kritikpunkt… Das Ende war Nervenkitzel pur! Aber: Wenn du bis dahin das Gefühl hattest, ein Ereignis reihe sich an das Nächste… Fehlanzeige! Denn nun schien sich das Ganze scheinbar zu überschlagen, weil es so schnell voranging. Möglicherweise ist das genau dein Geschmack, was ich auch nachvollziehen kann!

Aber ich hätte es auch willkommen geheissen, wenn die Sache nur ein klein wenig langsamer vorangegangen wäre… Es schien nämlich schon etwas unwahrscheinlich, dass nun das Alles auf einmal passiert. Aber na, ja. Für atemlose Momente hat es eindeutig nicht nur bei den Protagonisten gesorgt…

Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, pro Monat ein Buch der Lux-Reihe zu lesen, da noch so viele andere Bücher darauf warten, von mir gelesen zu werden! Aber diese letzten Seiten machen es mir nicht leicht, der Versuchung, sofort den dritten Band zu holen, zu widerstehen!

Ausserdem scheinen die Chancen gut zu stehen, dass sich Katy im nächsten Buch in gewissen Situationen etwas intelligenter verhalten wird…

Bewertung

Auch in diesem Buch gab es keine einzige langatmige Passage, in der man eine Verschnaufpause hätte einlegen können! Allerdings war es gegen Ende ein wenig zu viel des Guten

Und Katy hätte sich gut daran getan, ab und zu auf ihren Verstand zu hören. Ansonsten: eine grandiose Fortsetzung, deren letzte Seiten die Erwartungen an den dritten Band nochmals um einiges hochschrauben!

4/5

Wie hat dir Onyx – Schattenschimmer gefallen?

Konnte diese Fortsetzung – deiner Meinung nach – mit Band 1 mithalten, sie vielleicht sogar übertreffen? Schreib deine Meinung sowie deine Sterne-Bewertung gerne in die Kommentare…

Sterne-Bewertung

0/5

Bewertungen

Schreibe einen Kommentar