Rat der Neun – Gegen das Schicksal

Als auf einmal ein altbekannter Feind auf den Spielfeld erscheint, rücken die Ängste um die Erfüllung ihrer Schicksale in den Hintergrund. Werden Cyra und Akos ihn aufhalten können?

Buchinfo:

Titel: Rat der Neun – Gegen das Schicksal
Band 2 der Rat-der-Neun-Dilogie
Autorin: Veronica Roth

Erscheinungsdatum: 28.01.2019
Seiten: 544
Alter: ab 14

ISBN: 978-3-570-16503-4
Einband: Hardcover
Verlag: cbj

Originaltitel: The Fates Divide
Übersetzerin: Petra Koob-Pawis

Bildquelle: Random House

Inhalt:

Cyra und Akos konnten fliehen. Doch dann verkündet Cyras Bruder gleich mehrere erschreckende Wahrheiten.

Aber kann Cyra diesen Behauptungen wirklich Glauben schenken?

Das ist allerdings nicht ihre grösste Sorge. Denn Akos‘ Schicksal besagt, dass er im Dienst der Familie Noavek sterben wird. Dennoch bleibt er an Cyras Seite.

Dann erscheint auf einmal ein altbekannter Feind auf dem Spielfeld… Werden Cyra und Akos ihn aufhalten können?

Meinung:

Endlich! Nach über zwei Jahren warten, ist nun der zweite Teil von Rat der Neun erschienen!

Ich wusste gar nicht mehr recht, was alles im ersten Band geschehen ist, aber dass es mir gefallen hatte… Im Laufe des zweiten Bandes fiel mir dann wieder ungefähr ein, was passiert war. Allerdings nicht alles. Was es mir teils auch ein wenig erschwerte, der Geschichte folgen zu können. Es wäre angenehm gewesen, wenn zu Beginn des Buches nochmals das Wichtigste wiederholt worden wäre.

Aber ansonsten gefiel mir diese Fortsetzung sehr gut!

Ich war froh, dass die Kapitel in diesem Band kürzer waren, als im Vorhergehenden.

Die Perspektive wechselt vor allem zwischen Cyra, Akos und Cisi. Mit Cisis Perspektive konnte ich mich anfangs nicht recht anfreunden. Aber mit der Zeit wurde mir dann klar, wie wichtig es ist, den Verlauf der Geschichte auch aus ihrer Perspektive zu verfolgen.

Ich mochte die meisten Charaktere. Sie hatten echt wirkende Gefühle, die mich überzeugen konnten.

In diesem Band führt die Geschichte auch auf andere Planeten. Das fand ich toll. Es machte die gesamte Geschichte ein wenig spannender.

Die Geschichte schlug ein paar unerwartete Wege ein, die immer wieder für Überraschungen sorgten.

Ich hatte wirklich Angst vor dem Ende! Das von der Bestimmung hatte mir ja gar nicht gefallen. Aber: Das Ende von diesem Buch ist meiner Meinung nach um einiges besser als das in Die Bestimmung! Es hat mich sehr zufrieden gestellt.

Es war ein gelungener Abschluss der Reihe. Welcher Band mir jedoch besser gefiel, kann ich leider nicht sagen, da ich eben nicht mehr ganz weiss, wie gut mir der erste Band gefallen hat…

Bewertung:

Ich hatte ein wenig Schwierigkeiten, wieder in die Handlung einzufinden, da es schon über zwei Jahre her ist, seit ich den ersten Band gelesen habe.

Ansonsten gefiel mir dieser Band sehr gut!

Der Schreibstil konnte die authentischen Gefühle der Charaktere widerspiegeln.

Es gab ein paar unerwartete Wendungen der Geschichte. Das Buch war durchgehend spannend.

Das Ende war das Gegenteil des enttäuschenden Endes in Die Bestimmung! Es konnte mich zufriedenstellen.

4.5/5

Hat sich das Warten gelohnt?

Wie hat dir der abschliessende Band dieser Dilogie gefallen? Und wie viele Sterne gibst du diesem Buch?

Sterne-Bewertung:

0/5

0 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar