The Bane Chronicles

Buchinfo

Titel: The Bane Chronicles
Autorin: Cassandra Clare

Erscheinungsdatum: 11.11.2014
Seiten: 528
Alter: ab 14

ISBN: 978-1-4424-9599-9 (Hardcover), 978-1-4424-9600-2 (Paperback)
Einband: Hardcover, Paperback
Verlag: Margaret K. McElderry Books

Bildquelle: Simon and Schuster

Inhalt

The Bane Chronicles beinhaltet elf Kurzgeschichten, aus der Sicht Magnus Banes. Das Ganze beginnt im 18. Jahrhundert und endet parallel zu der Zeit, in der die Chroniken der Unterwelt spielen. Daher solltest du zuvor die Chroniken der Schattenjäger und der Unterwelt zuvor gelesen haben.

What Really Happened in Peru

Es war ein unterhaltsamer Einstieg in diese Sammlung von Kurzgeschichten. Allerdings war das Ende etwas verwirrend, was vielleicht unter anderem am Englisch lag. Letztendlich wurde jedoch eine gewisse – nicht ganz unwichtige – Frage einfach nicht beantwortet, was mich ein wenig störte.

3/5

The Runaway Queen

Mit dieser Kurzgeschichte wurde ich einfach nicht warm. Sie langweilte mich, da mich die neuen Nebenfiguren nicht wirklich interessierten. Ich las sie daher nicht einmal zu Ende, weshalb ich hierbei keine Bewertung abgeben werde.

Vampires, Scones, and Edmund Herondale

Schon alleine, wenn der Name Herondale nur erwähnt wird, bin ich glücklich! Aber hierbei waren so gar ein paar Szenen mit Edmund Herondale (Wills Vater) enthalten. Diese ermöglichten nochmals einen etwas anderen Einblick in diese Familiengeschichte. Ich konnte die Edmunds Beweggründe somit nochmals um einiges besser nachvollziehen.

5/5

The Midnight Heir

Okay, ich will dich jetzt nicht Spoilern, daher nenne ich keine Namen, der Personen, die hierbei vorkommen. Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen die Chroniken der Schattenjäger davor gelesen zu haben, ansonsten spoilerst du dich extrem für diese Reihe.

Diese Kurzgeschichte spielt nach den Chroniken der Schattenjäger und es war extrem interessant zu erfahren, wie es mit den Figuren weitergeht. Zudem hatte ich einfach das Gefühl, nachhause zu kommen, weil es sich bei dieser Reihe um eine meiner absoluten Herzensreihen handelt und ich diese Figuren so sehr liebe!

Meines Wissens dreht sich Cassandra Clares neue Reihe The Last Hours um Figuren, welche in dieser Kurzgeschichte vorkommen, weshalb ich nun umso gespannter auf Chain of Gold bin!

5/5

The Rise of the Hotel Dumort

Die Handlung dieser Kurzgeschichte konnte mich – insbesondere nach dem vorigen Highlight – leider nicht wirklich fesseln. Allerdings wurde die zu dieser Zeit herrschende Atmosphäre sehr authentisch geschildert. Ich hatte wirklich das Gefühl, eine ungefähre Ahnung davon zu bekommen, wie es sich in dieser Zeit lebte.

2.5/5

Saving Raphael Santiago

Mich konnte diese Kurzgeschichte wirklich von Anfang bis Ende fesseln. Magnus alleine sorgt ja bereits für lustige Momente, aber Magnus und Raphael zusammen? Es gab wirklich einige Stellen, an denen ich über ihre kleinen Wortgefechte und Witze lachen musste.

Zudem war es richtig interessant, endlich einmal zu erfahren, weshalb Raphael in Magnus‘ Schuld steht, denn davon ist ja in den Chroniken der Unterwelt immer wieder einmal die Rede.

5/5

The Fall of the Hotel Dumort

Magnus Bane ist nun einmal ein echt netter Typ, was in dieser Kurzgeschichte nochmals deutlich wird. Es war jetzt nicht eine der besten Kurzgeschichten in diesem Buch, aber trotzdem war die Handlung interessant mitzuverfolgen.

4/5

What to Buy the Shadowhunter Who Has Everything (And Who You’re Not Officially Dating Anyway)

Diese Kurzgeschichte war echt lustig! Ich musste richtig oft lachen. Es ist schon ein wenig seltsam, dass es nötig war, aber hiermit wurde ich unter anderem wieder einmal daran erinnert, weshalb ich Malec so sehr liebe.

5/5

The Last Stand of the New York Institute

Endlich einmal hautnah mitzuerleben, was der Kreis alles getan hat, war nicht unbedingt das schönste Leseerlebnis, trotzdem nötig. Gerade durch diese Vorgeschichte zu den Chroniken der Unterwelt, erhielt ich nochmals einen etwas anderen Blick auf diese Reihe.

Ausserdem war ich wieder einmal ein riesiger Fan davon, wie Cassandra Clare die Geschichten dieser Figuren, die eigentlich aus völlig verschiedenen Zeiten stammen, miteinander verknüpfte.

5/5

The Course of True Love (And First Dates)

Irgendwie hatte ich ja schon ein wenig Mitleid mit den beiden, so viel ging schief. Zugegebenermassen war es aber auch lustig. Zudem wurde es nie langweilig und zwar nicht nur aufgrund der Atmosphäre, die stets von Malec versprüht wird.

5/5

The Voicemail of Magnus Bane

Das war wirklich ein toller Abschluss dieser Sammlung. Es war wirklich unterhaltsam, zu erfahren, was all diese unterschiedlichen Figuren zu dieser gewissen Sache zu sagen hatten und ihre Argumentation brachte mich oft trotz der nicht allzu witzigen Situation zum Lachen.

5/5

Fazit

Die ersten beiden Kurzgeschichten waren jetzt nicht unbedingt meine liebsten, aber sobald ein paar meiner Lieblingsfiguren wieder auftraten, bekam ich das Grinsen kaum mehr aus dem Gesicht!

Diese Kurzgeschichtensammlung macht wirklich Lust auf mehr aus dieser Welt – und das sage ich als richtiger Shadowhunters-Fan – und liess mich nochmals einen neuen Blickwinkel auf das Ganze erlangen.

4.5/5

Schreibe einen Kommentar