The Deal – Reine Verhandlungssache

Buchinfo

Titel: The Deal – Reine Verhandlungssache
Band 1 der Off-Campus-Reihe
Autorin: Elle Kennedy

Erscheinungsdatum: 01.07.2016
Seiten: 448

ISBN: 978-3-492-30857-1
Einband: Taschenbuch
Verlag: Piper

Originaltitel: The Deal
Übersetzerin: Christina Kagerer

Bildquelle: Piper

Inhalt

Der Sportler Justin Kohl weiss nicht einmal, dass es Hannah gibt. Und obwohl sie es eigentlich besser wissen sollten, ist sie total in ihn verknallt!

Wie viele andere ist Garett Graham – Captain des Eishockey Teams – in der Zwischenprüfung in Philosophischer Ethik durchgefallen. Die Nachprüfung ist seine einzige Chance, das zu ändern, ansonsten wird sein Schnitt derartig in den Keller fallen, dass er nicht mehr Eishockey spielen darf!

Als er auf Hannah trifft und erfährt, dass sie eine Eins hat, redet er nicht lange um den heissen Brei herum und bittet sie um Nachhilfe. Anders als andere Mädchen, ist Hannah von der Idee mit diesem Idioten Zeit verbringen zu müssen allerdings gar nicht begeistert.

Doch Garett ist hartnäckig und fragt sie so lange, bis er endlich eine Möglichkeit sieht, Hannah eine interessante Gegenleistung zu bieten: Er tut so als wäre sie sein Date, wodurch ihre Popularität gesteigert und Justin endlich auf sie aufmerksam wird.

Hannah ist zwar zu Beginn von dieser Idee abgestossen, doch als sie ausführlicher darüber nachdenkt, ändert sie ihre Meinung letztendlich. Denn dieser Plan ist gar nicht so schlecht…

Meinung

Niemals hätte ich erwartet, dass mir dieses Buch so gut gefallen würde! Da ich aus diesem Genre zuletzt ein Buch gelesen, hatte, dass mich total enttäuscht hatte, war ich nicht mehr allzu begeistert davon, dass ich mir zuvor ein paar New-Adult-Bände gekauft hatte.

Dennoch klang dieses Buch interessant, weshalb ich mich mit nicht sehr hohen Erwartungen an dieses Buch heranwagte. Bereits zu Beginn stellte sich heraus, dass es für dieses Genre und mich doch noch Hoffnung gibt!

Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Er war angenehm flüssig zu lesen und auch witzig. Immer wieder wurde ich zum Lachen gebracht. Die Geschichte schritt nicht zu zügig voran, war aber auch nicht langweilig, weil sie sich zog.

Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Hannah und Garett erzählt. Schnell wurde klar, dass es sich bei den beiden um Protagonisten mit Tiefgrund handelte. Beide wurden von den Schatten ihrer Vergangenheit noch immer nicht ganz losgelassen. Ich mochte den leichten Sarkasmus der beiden.

Beide Protagonisten waren authentisch, ihre Gefühle wirkten echt. Auch Hannahs Schwärmerei über Justin, erschienen nicht erzwungen. Ich konnte durch ihre Beschreibungen gut nachvollziehen, weshalb sie so verknallt in ihn war.

Die Entwicklung der Charaktere im Verlauf der Geschichte wurde nicht überstürzt. Sie war in einem realistischen Tempo zu verfolgen.

Ich hatte zuvor noch nie einen Roman gelesen, in dem es unter anderem auch ein wenig um Eishockey geht. Und obwohl ich keine Ahnung von den Regeln hatte, sorgte dieses Buch dafür, dass mir diese Sportart interessanter erschien als ich es erwartet hätte.

Besonders gegen Ende fieberte ich mit den Charakteren mit. Es war so spannend, dass ich nicht wie geplant, am nächsten Tag weiterlas, sondern noch bis spät in die Nacht lesen musste, um zu erfahren, wie dieses Buch endet!

Bewertung

Dieses Buch gefiel mir, zu meiner eigenen Überraschung ausserordentlich gut! Die Charaktere waren authentisch und witzig. Es wurde jedoch schon bald deutlich, dass beide in der Vergangenheit Dinge erlebt hatten, die sie bis heute prägten.

Der Schreibstil entlockte mir, ebenso wie die sarkastischen Bemerkungen der Charaktere wiederholt ein Lachen. Es wurde nie langweilig, besonders gegen Schluss war es nicht mehr denkbar, dieses Buch wegzulegen!

5/5

Konnte dich dieser Roman fesseln?

Wie kamst du mit den Charakteren klar? Konntest du nachvollziehen, weshalb sie bestimmte Entscheidungen trafen? Wie viele Sterne würdest du vergeben?

Sterne-Bewertung

0/5

0 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar