The Hate U Give

Als Starrs bester Freund Khalil – unbewaffnet – vor ihren Augen grundlos von einem Polizisten erschossen wird, zerbricht etwas in ihr. Aber da sie die einzige Zeugin ist, kann auch nur sie als einzige gegen den Polizisten aussagen. Aber wird sie die Kraft finden, um mit der Wahrheit an die Öffentlichkeit zu gehen?

Buchinfo:

Titel: The Hate U Give
Autorin: Angie Thomas

Erscheinungsdatum: 24.07.2017
Seiten: 512
Alter: ab 14

ISBN: 978-3-570-16482-2 (Hardcover), 978-3-570-31298-8 (Taschenbuch), 978-3-570-31299-5 (Roman zum Film)
Einband: Hardcover, Taschenbuch
Verlag: cbj, cbt

Originaltitel: The Hate U Give
Übersetzerin: Henriette Zeltner

Bildquelle: Random House

Inhalt:

Von Starr gibt es zwei Versionen, die sie bisher meistens erfolgreich vor einander ferngehalten hat. Da gibt es zum Einen die Starr, die in ihrem schwarzen Viertel aufgewachsen ist. Und zum Anderen die Starr, die eine überwiegend weisse Privatschule besucht.

Als sie nach Ewigkeiten ihrem besten Freund Khalil auf einer Party begegnet, ist es zwischen ihnen beiden sofort wieder so, wie es immer war. Doch auf dem Nachhauseweg wird Khalil grundlos von einem Polizisten erschossen. Vor Starrs Augen…

Obwohl es eigentlich nichts neues ist, dass jemand von Starrs Leuten einfach so erschossen wird, ist es dieses Mal anders… Denn Starr war dabei. Sie ist die Zeugin, die mit all dem an die Öffentlichkeit gehen könnte.

Aber wie gut kannte sie ihren besten Freund überhaupt? Denn nun kommen auf einmal erschreckende, für Starr unfassbare Wahrheiten über Khalil ans Licht. Wird sie es dennoch schaffen, ihre Stimme zu erheben, um endlich etwas zu ändern oder wird sie schweigen?

Meinung:

Als ich sah, dass nun bald die Verfilmung in die Kinos kommen soll, beschloss ich nun endlich, dieses Buch zu lesen.

Und natürlich bin ich – wie so viele andere auch – total begeistert!

Der Schreibstil fesselte mich von der ersten Seite an. Es wurden zwar einige Ausdrücke in der Originalsprache belassen, da sie oft nicht wirklich ins Deutsche übersetzt werden konnten, ohne dieses Gefühl beim Lesen der Geschichte zu zerstören. Mich persönlich hat das nicht gross gestört. Als ich dann so ungefähr auf Seite 350 den Glossar am Ende des Buches entdeckte, wurde auch einiges klarer und logischer…

Starr ist eine unglaubliche Protagonistin! Ich fühlte und fieberte mit ihr mit und konnte weinen und lachen. Es gab natürlich einige schlimme, erschreckende, traurige Passagen. Aber durch ein paar normale, witzige Textstellen wurde die gesamte Geschichte auch immer wieder ein wenig aufgelockert, wenn sie all zu trostlos erschien.

Starr war sehr authentisch. Ihre Geschichte wurde sehr echt geschildert. Oft hatte ich das Gefühl, mich selbst in Starrs Welt zu befinden.

Ich wollte das Buch nicht mehr aus den Händen geben!

Auch das Ende hat mich sehr zufriedengestellt. Obwohl es keines dieser typischen Enden war. Ich hätte nicht mit einem solchen Ende gerechnet, war aber froh darüber, überrascht zu werden.

Meiner Meinung nach ist dies ein sehr wichtiges Buch! Es ist es wirklich wert, gelesen zu werden. Die darin enthaltene Geschichte an und für sich ist ja eigentlich nichts neues. Schliesslich geschehen solche Ereignisse wirklich nicht selten! Aber wie dieses Thema in diesem Buch so unglaublich authentisch beschrieben wird, ist neu!

Am Liebsten würde ich noch ewig weiter über Starr und all die anderen Charaktere lesen! Wenigstens bleibt mir jetzt noch der Film… Den werde ich mir nämlich unbedingt ansehen müssen!

Bewertung:

Starr, ihre Gefühle, die anderen Charaktere und ihre Welt werden sehr authentisch beschrieben. ich konnte weinen und lachen.

Der Schreibstil ist fesselnd. Die Bedeutungen der fremden Ausdrücke werden am Ende des Buches übrigens auch noch in einem Glossar – den ich erst in der zweiten Hälfte des Buches bemerkte… – erklärt.

Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben, weshalb mich die etwas längeren Kapitel nicht gestört haben. Ich wollte das buch nämlich nicht mehr aus der Hand legen!

Dieses Buch und seine enthaltene Geschichte müssen einfach gelesen werden! Es ist es wirklich wert!

5/5

Konnte dich The Hate U Give überzeugen?

Ist Starrs Geschichte deiner Meinung nach lesenswert? Wie viele Sterne gibst du diesem Buch?

Sterne-Bewertung:

0/5

0 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar