Up All Night

Buchinfo

Titel: Up All Night
Band 1 der Up-All-Night-Reihe
Autorin: April Dawson

Erscheinungsdatum: 29.04.2019
Seiten: 405
Alter: ab 16

ISBN: 978-3-7363-0967-8
Einband: Paperback
Verlag: LYX

Bildquelle: Bastei Lübbe

Inhalt

Bereits in dem Moment, in dem Taylor gefeuert wird, denkt sie, der Tag kann nicht mehr schlimmer werden. Doch kaum ist aus dem Gebäude heraus, wird vor ihren Augen ihr Auto gestohlen. Anschliessend erfährt sie, dass ihr Freund sie mit der Nachbarin betrügt.

Letztendlich steht Taylor auf der Strasse. Als ihr früherer bester Freund Daniel ihr auch noch über den Weg läuft, ist es endgültig genug! Daniel kann an einer Hand abzählen, wann er Taylor weinen gesehen hat. Daher weiss er augenblicklich, dass etwas passiert sein muss.

 Auf sein Angebot, bei ihm in der WG einzuziehen, geht Taylor jedoch erst ein, als er ihr versichert, schon seit Längerem homosexuell zu sein. Diese Info ist jedoch nicht nur für Taylor, sondern auch für Daniel selbst neu…

Meinung

Schon auf den ersten Seiten, wuchs meine Überzeugung, dass Taylor eine interessante Protagonistin ist. Ich mochte die beiden Perspektiven aus ihrer und Daniels Sicht. Schon zu Beginn, wird deutlich, dass die beiden nicht dasselbe für die Wahrheit halten, was das ganze umso abwechslungsreicher machte. Denn dadurch wurde ein und dasselbe wirklich unterschiedlich geschildert.

Die Gespräche zwischen den Protagonisten waren humorvoll und unterhaltsam, sie entlockten mir wiederholt ein Lachen.

Allerdings hatte ich nicht erwartet, dass sich das Ganze nicht nur anfangs ausschliesslich in der Friendzone abspielen würde… Daher liess meine anfängliche Begeisterung allmählich nach.

Doch mit der Zeit verstand ich, weshalb die Autorin sich für diesen Verlauf der Geschichte entschieden hatte: Ich empfand die Gefühle und Entwicklungen der einzelnen Charaktere umso authentischer! Meine Freude an der Geschichte kehrte umgehend zurück.

Ein Glück, hatte ich, entgegen meinem Vorhaben, das Buch zu pausieren, weitergelesen! Denn obwohl dieses Buch nicht zu meinen Jahreshighlights gehören wird, konnte es mich immer mehr in seinen Bann ziehen. Ich dachte nur noch daran, wie es wohl weitergehen würde. Ich konnte mich kaum mehr auf anderes konzentrieren, weshalb ich es letztendlich einfach in einem Zug beenden musste!

Zudem hat meine Weihnachtszeit-Vorfreude erheblich zugenommen, obwohl jetzt gerade mal November ist. Doch nicht nur die Weihnachtsstimmung, sondern auch die Gefühle der Charaktere steckten mich an. Ich konnte mich mit Leichtigkeit in sie hineinversetzen.

Auch die Nebencharaktere schloss ich immer mehr in mein Herz. Wie und mit wem es im Folgeband weitergehen wird, wurde offensichtlich angedeutet. Ich hatte eigentlich vor, nur den ersten Teil zu lesen, aber Up All Night hörte wirklich fies auf, sodass ich sofort weiterlesen will!

Fazit

Ein Buch, das besonders gut in die Weihnachtszeit passt. Es sollte jedoch nicht mit einer Geschichte gerechnet werden, die sich von vorne bis hinten um die Liebesgeschichte dreht. Dies hatte ich getan, weshalb ich eine Weile lang nicht sicher war, ob ich das Buch wirklich weiterlesen sollte. Doch mit der Zeit verstand, was die Autorin mit all dem beabsichtigte.

4.5/5

Playlist zum Buch

Die ausgewählten Songs zur Geschichte waren meines Erachtens nicht die Idealsten. Sie konnten das Gefühl und die Atmosphäre, welche das Buch vermittelt, nicht wirklich bekräftigen. Dass ein Song von Tom Odell in der Playlist ist, hat mich zwar sehr gefreut, allerdings weiss ich nicht so recht in welcher Weise er zur Geschichte passen soll

Schreibe einen Kommentar