Wenn das Meer leuchtet

Marie hatte schon erwartet, dass es auf ihrer neuen Schule mit dem Mobbing sofort von neuem losgeht. Doch dann setzt sich auf einmal jemand für sie ein. Aber kann sie ihm wirklich trauen. Wo er es doch bisher war, von dem sie am meisten Angst hatte?

Buchinfo:

Titel: Wenn das Meer leuchtet
Autorin: Jessica Koch

Erscheinungsdatum: 16.08.2018
Seiten: 268

ISBN: 978-3-945362-43-3
Einband: Taschenbuch
Verlag: FeuerWerke

Bildquelle:FeuerWerke

Inhalt:

Marie hatte gedacht, dass nun alles besser werden würde. Dass sie hier in Kalifornien genau wie alle anderen einfach aufs College gehen könne. Ohne gross aufzufallen. Doch ihre Theorie – einmal Opfer, immer Opfer – wird erneut bestätigt…

Bis sich auf einmal jemand für sie einsetzt. Aber Marie misstraut ihm. Besonders da er vor kurzem noch zu denjenigen gehörte, die Marie mobben! Dazu kommt, dass er das komplette Gegenteil von Marie ist: Beliebt, gutaussehend, sportlich, selbstbewusst.

Anfangs vermutet sie noch, dass er sich mit ihr einen doofen Scherz erlaubt. Nach einiger Zeit wird Marie jedoch bewusst, dass er es ernst zu meinen scheint! Zum ersten Mal seit langem hat sie das Gefühl jemandem etwas zu bedeuten.

Doch um ihm zu vertrauen, muss sie ihre Ängste vor ihm vergessen. Ist es dafür vielleicht schon zu spät? Und könnte letztendlich daraus überhaupt Liebe werden, wo sich zuvor diese Angst befand?

Meinung:

Anfangs fiel es mir nicht sonderlich leicht, diese Geschichte zu lesen. Denn in diesem Buch wurde sehr deutlich geschildert, wie schlimm Mobbing ist, und was es mit der betroffenen Person machen kann.

Maries Gedanken und Gefühle wurden so authentisch beschrieben, dass ich immer wieder mit ihr mitleiden musste. Durch den Schreibstil schien Ales umso echter.

Doch als dann ein kleiner Funke Hoffnung erschien, wurden meine anfänglichen Lesepausen sehr selten. Ich freute mich weiterzulesen, um zu erfahren, wie es mit Marie weitergeht.

Diese Geschichte zeigte, wie wichtig es ist, sich nicht zu sehr vom ersten Eindruck und Vorurteilen über andere beeinflussen zu lassen!

Einige Zitate, die immer am Anfang der Kapitel standen, fand ich sehr schön. Sie passten immer perfekt zum Inhalt des jeweiligen Kapitels.

Ausserdem gefiel mir der Titel. Als ich nämlich las, was es mit diesem leuchtenden Meer auf sich hat, erkannte ich wie gut er zu dieser Geschichte passt!

Das Ende des Buches wurde der gesamten Geschichte gerecht und gefiel mir auch gut. Das Buch ist zwar nicht sonderlich dick, doch wenn ich jetzt so auf das Gelesene zurückblicke, merke ich, dass es so viel mehr beinhaltet, als ich erwartet hätte.

Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter. Und zwar allen! Es werden ernst zu nehmende Themen angesprochen, die für gewöhnlich nicht wirklich besprochen werden. Diese Geschichte ist wirklich lesenswert. Weshalb ich mich bereits jetzt darauf freue, noch weitere Bücher dieser Autorin zu lesen…

Bewertung:

Ich empfehle dieses Buch allen weiter. Es ist wirklich lesenswert!

Ich konnte Maries Gefühle und Gedanken nachvollziehen und musste immer wieder mit ihr mitleiden.

Es werden ernste Themen angesprochen, worüber normalerweise nicht wirklich geredet wird. Gerade deshalb finde ich es wichtig, dass dieses Buch gelesen wird.

Das Ende wurde der Geschichte gerecht und stellte mich mehr als zufrieden!

5/5

Wenn das Meer leuchtet:

Ist dieses Buch deiner Meinung nach lesenswert? Schreib gerne deine Meinung, sowie die Anzahl Sterne, die du vergeben willst, in die Kommentare.

Sterne-Bewertung:

0/5

0 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar